Saturn-Pluto Konjunktionen

Es gab eine sehr interessante Diskussion über die Manifestationen von Saturn-Pluto-Konjunktionen. Sie fand in einer Facebook-Gruppe über klassische Astrologie statt, und die Diskussion möchte ich gerne mit Euch teilen. Es wird erklärt, wie sich diese Kombination sowohl mundan als auch in Geburtshoroskopen auswirkt. Eure eigenen Erfahrungen sind unten in den Kommentaren willkommen.

Der Beitrag wurde vom griechischen Astrologen Yannis Zahakis geschrieben:

1982 war es das letzte Mal, dass Saturn in Konjunktion mit Pluto stand. Die Konjunktion fand in Saturns Erhöhung statt, wenige Grade vor dem Ende der Waage. Ich denke, dass es keinen Sinn macht, die Ereignisse dieser Zeit – die übrigens schwerwiegend waren (es waren die Anfänge des Zusammenbruchs des Sozialismus) – nur aus dieser einzigen Konjunktion heraus zu betrachten. Normalerweise betrachten wir die Ereignisse in der Mundanastrologe, indem wir sie mit ähnlichen Zeiten vergleichen.

Die Konjunktion wird im Januar 2020 stattfinden. Vielleicht sind Sie einer dieser Menschen, deren Planeten derzeit genau zwischen Saturn und Pluto stehen.

Obwohl wir Pluto wie einen Fixstern behandeln, fühlt sich diese Konjunktion für mich wie ein Punkt in einem Zyklus an, der entweder der Anfang oder das Ende sein könnte. Der klassische Planet, der alle Arten von Beendigungen und der Zeit (also Saturn) symbolisiert, steht also in Konjunktion mit diesem Fixstern-Ding, das mit dem Tod asoziiert wird.

Die Wesen der beiden haben eine gemeinsame Essenz. Einerseits haben wir Saturn, dessen kalte und trockene Natur auf die Abwesenheit von Leben und Bewegung hinweist. Er bringt Konkretes hervor, also etwas, das die Abwesenheit von Licht betrifft.

Auf der anderen Seite haben wir Pluto, den Gott der Unterwelt, dessen Mythologie mit dem Sitzen auf dem Thron der gruseligen Welt der Toten zu tun hat. Wenn diese beiden zusammenkommen, ist es eine Zeit, in der alle im dunklen Schrank sitzenden Monster kurz davor stehen, auszubrechen.

Die Angst sprudelt an die Oberfläche. Wie kann also jemand damit umgehen? Ich denke, dass es eine verdammt gute Zeit ist, um den dunklen Schrank zu öffnen und dem Inhalt direkt ins Auge zu sehen. Werde alle alten, starren und schweren Sachen um Dich herum los. Reisse die alten Strukturen auf, setze das Konzept der Zeit auf Null zurück, fange von Neuem an! Greife dann auf das in Deinem Leben zurück, was das Leben genussvoll und vergnüglich macht.

Tomislav: Hing die letzte Konjunktion nicht auch mit der AIDS-Epidemie zusammen?

Yannis: Ja, ich glaube, es war um diese Zeit. Der erste klinische Fall wurde 1981 bekannt. Und es passt: Saturn ist das Immunsystem, und es ist im Keller (Pluto).

Goritsa: Wenn es um Saturn und Pluto geht, würde ich nicht zur letzten Konjunktion gehen, sondern zur letzten Opposition. Die fand im August 2001 statt, und wir alle wissen, was uns im September 2001 getroffen hat: Das neue Konzept, dass Terroristen überall sind und jeder ein Terrorist sein kann. Bereiten wir uns also auf das nächste Kapitel dieses Unsinns vor.

Ich habe vor einiger Zeit über die Verbindung von Saturn-Pluto mit dem Faschismus geschrieben. Es ging hauptsächlich um die Gründung faschistischer Parteien in ganz Europa.

Es gibt noch Etwas bezüglich des Saturn-Pluto-Zyklus, das mich interessiert.  Leider habe ich nicht viele Informationen darüber. Es geht um Saturn als den Gott der Landwirtschaft und um Pluto als Gott aller Dinge, die unter der Erde sind. Das wirft die Frage über Genmanipulation auf, sowie neue Wege des Bergbaus oder der Erforschung des Erdinneren.

Tomislav: Ich dachte an etwas Ähnliches. Ich glaube es wäre jetzt passend nach versteckten, vergrabenen Schätzen zu suchen. Es ist auch möglich, dass es in dieser Zeit neue wichtige archäologische Funde geben wird.

Herman: Vielleicht krabbeln ja riesig mutierte Kakerlaken und ähnliches aus der dunklen Erde, Round-Up und Geodäsie sei dank….

Kam: Um es noch düsterer zu machen: Der Saturn-Pluto-Zyklus steht immer mit Völkermord und Massenmorden zusammen:

1211 (Konjunktion): Dschingis Khan erklärt den Chinesen den Krieg
1973-75 (Quadrat): Morde der Roten Khmer in Kambodscha
1992-1994 (Quadrat): Völkermord in Bosnien und Ruanda
2000-04 (Quadrat): Sudanesischer Bürgerkrieg
natürlich wissen wir auch, was mit den Juden Anfang der 40er Jahre passiert ist……

vor 4 Monaten

Hinterlasse einen Kommentar