Napoleon oder die Grosse Konjunktion- von Oscar Hofman

Oscar Hofman ist ein klassischer Astrologe, der Bücher über medizinische Astrologie, Fixsterne und Stundenastrologie geschrieben hat, die in sieben Sprachen erschienen sind. In diesem Artikel schreibt er über die Bedeutung des Wechsels der Grossen Konjunktion in das Luftelement. Das Original des Artikels finden Sie hier auf seiner Webseite.

Es ist eine unruhige Zeit mit vielen Spannungen in der Welt, Lebensmittelknappheit, Hyperinflation, Rohstoffmangel, Epidemien, dem Krieg in der Ukraine, weltweiten Dürren, extremer Hitze und einer wachsenden Kriegsgefahr im Fernen Osten.

China macht unmissverständlich klar, dass es nach Hongkong auch Taiwan wieder zu seinem Territorium zählen wird und dass sich niemand einmischen darf. Diese starken Turbulenzen haben mit dem Übergang der Großen Konjunktionen von Saturn und Jupiter (Nachfolgend GK genannt) in die Luftzeichen im Jahr 2020 zu tun.

Um die Bedeutung dieses Übergangs und seine Dauer besser zu verstehen, ist es eine gute Idee, auf den letzten Elementübergang der GK`s vor diesem Jahr zurückzublicken und zu sehen, was damals vor sich ging. Dieser begann 1802, als die GK`s zum ersten Mal von den Feuerzeichen zu den Erdzeichen übergingen. Die nächste GK im Jahr 1821 ging zurück zum Feuer, um schließlich 1842 zur Erde zu wechseln.

Wir haben auch gerade einen solchen Übergang in Schritten erlebt: 1980 fand die GK zum ersten Mal in einem Luftzeichen statt, im Jahr 2000 wechselte sie wieder in ein Erdzeichen, und wechselte 2020 endgültig hinüber in die Luftzeichen. Was kann uns der Vergleich mit dem 19. Jahrhundert über unsere Zeit sagen?

Orgie der Gewalt

Auch die Übergangszeit von 1802 bis 1842 war äußerst turbulent: Die ultimative Katastrophe der Französischen Revolution und der daraus resultierende gnadenlos grausame Terror, das Chaos und die Kriege hatten bereits 1789 als Vorspiel zur Übergangszeit stattgefunden.

Es brauchte einen Napoleon, um dem Gemetzel und der extrem zerstörerischen Gewaltorgie der Revolution ein Ende zu setzen, aber auch Napoleon raste in den ersten 15 Jahren des 19. Jahrhunderts wie ein Tornado durch Europa.1842 wurde der Übergang zur Erde endgültig und das Erdelement etablierte sich. Der moderne Industrienationalstaat entstand, die liberale Demokratie entwickelte sich und gipfelte im Revolutionsjahr 1848.

Es ist klar, dass in unserer Zeit Corona den Moment des Übergangs von der Erde zur Luft im Jahr 2020 als Wendepunkt markiert. Der Vergleich mit dem 19. Jahrhundert zeigt jedoch, dass es eine Weile dauert, bis ein neues Gleichgewicht gefunden wird. Nach dem endgültigen Übergang zur Erde im Jahr 1842 folgten die liberal-demokratischen Revolutionen von 1848.

Der jüngste Übergang der GK`s zur Luft im Jahr 2020 ist eine Parallele zum Übergang der GK`s im Jahr 1842, und so können wir schlussfolgern, dass es noch einige Zeit sehr unruhig bleiben wird. Die neue Zeit der Luft wird sich einpendeln müssen, und dies wird nicht über Nacht und nicht ohne Kampf geschehen. Es ist zu erwarten, dass die Welt bis kurz vor der Opposition von Saturn und Jupiter im Jahr 2030 instabil bleiben wird.

Liberale Demokratie

Konkret bedeutet dies, dass alles, was im Erdzeitalter entstanden ist, verschwinden muss: der von fossilen Brennstoffen angetriebene industrielle Produktionsstaat, die liberale Demokratie und die Dominanz des Westens.

Im Jahr 2029, kurz vor einer Reihe von Oppositionen von Saturn und Jupiter, können wir einen letzten dramatischen und gewalttätigen Höhepunkt in der Übergangsphase erwarten. Wir sehen also jetzt um uns herum die Etablierung der Luft-Zeit und alle damit verbundenen Reibungen.

China wird den Westen als dominierende Weltmacht ablösen, und so wird es nicht lange dauern, bis wir von militärischen Aktionen im Fernen Osten hören werden. In Taiwan weiß man das ganz genau.

vor 1 Monat

Hinterlasse einen Kommentar