Wann werden wir einen wirksamen Impfstoff gegen COVID-19 haben?

Der Impfstoff, unsere prophylaktische Behandlung, ist Venus, die Herrscherin des 10. Hauses.

Venus befindet sich im 6. Haus, dem Haus des Virus. Diese Position beschreibt die Situation gut, da der Impfstoff vom Virus abhängig ist. Frei heraus gesagt könnte es aber auch nichts Gutes bedeuten, da der Herrscher des 10. Hauses im Zeichen des Herrschers des 6. Hauses steht. Sollen wir hier aufhören?


Mal sehen, was das Horoskop sonst noch zeigt

Merkur – das Virus – geht in die Combustion zurück. Das Virus wird „verschwinden“, oder es stirbt ab. Das machen Viren, wenn Herdenimmunität besteht. Das ist eine wirklich schöne Symbolik: Das Virus war versteckt oder unsichtbar, wurde dann zu einer Pandemie und wird schließlich wieder unsichtbar werden: „rückläufig in die Sonne gehen“ – in seinen vorherigen Zustand zurückkehren.

Man sollte das relativ sehen. Die Symbologie der Sonne ist nicht wörtlich zu nehmen. Das Virus wird nicht vollständig verschwinden. Wie andere Viren wird es wahrscheinlich weiterhin da sein, aber nicht in einer pandemischen Form. Infektionsherde wird es so ziemlich ad infinitum geben.


Dennoch ist die Venus rückläufig, und ihre Antiszie steht in enger Opposition zu Jupiter, während Venus sich im Exil von Jupiter befindet. Das sagt uns, dass bereits ein Impfstoff in Arbeit ist, aber seine Wirkung noch unbekannt ist. Die negative Rezeption ist in hier überhaupt nicht wünschenswert.

Sieht das nach einem Impfstoff aus, der Jupiter hilft, gesünder zu werden?

Eigentlich nicht. Ganz im Gegenteil.

Der südliche Mondknoten befindet sich im 1. Haus und zeigt für uns ein ungünstiges Resultat an, was den Impfstoff betrifft. Der Fixstern Vindemiatrix an der 10. Hausspitze bedeutet eine Überforderung was den Impfstoff angeht; wir erwarten zu viel davon, und er wird nicht die erwarteten Ergebnisse bringen.

An der 6. Hausspitze finden wir den Fixstern Alcyone, der in diesem Haus ein ungünstiges Resultat zeigt. Das Virus wird nicht wie erwartet reagieren.

Herdenimmunität

Allerdings wird Merkur von Jupiter durch Erhöhung beherrscht. Der Mond überträgt das Licht von Merkur über die Antiszie der Venus zu Jupiter durch eine Opposition. Das bedeutet: Der Aspekt nimmt das Virus zu dem Impfstoff und bringt es dann zu Jupiter. Das ist hier der Aspekt, nachdem wir fragten.

Die Opposition zeigt, dass der Kontakt einmalig und endgültig ist: Wenn Jupiter und Merkur sich treffen, werden sie sich danach nicht mehr begegnen. In der Praxis bedeutet das: Wenn du einmal infiziert (Merkur) oder geimpft (Venus) bist, bist du immun. Diese Opposition ist eine schöne Symbolik für die Immunität.


Es gibt den Impfstoff, und es gibt uns…

Jupiter ist in seinem Fall, rückläufig und steht zusammen mit Pluto. Ich glaube nicht, dass ich unseren physischen und psychischen Zustand in diesen Zeiten beschreiben muss, oder? Außerdem sagt mir die Tatsache, dass Jupiter auch das 12. Haus regiert und Jupiters Antiszie nicht weit von der 12. Hausspitze entfernt ist, dass Jupiter (wir) Teil des Problems ist.

Jupiter verlässt sich auf seinen Dispositor, Saturn: Schutz, Abschirmung, Masken, Handschuhe, das Immunsystem, sozial Distancing. All das ist sicherlich unangenehm, aber positiv und ratsam.

Dass Saturn zwar stark gestellt aber rückläufig ist, zeigt, dass die Schutzmaßnahmen gemischte Ergebnisse haben: Viele Menschen halten den Willen Saturns einfach nicht anständig ein und ergreifen nicht die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen. Dies zeigt sich am Anstieg der Infektionen in Staaten wie Florida und Texas, wo sich die Menschen seit Aufhebung der Beschränkungen in Massen treffen. Dies hat sich übrigens bereits in zwei früheren Horoskopen gezeigt: in der ersten Deutung der Pandemie und im Horoskop Easing Social Distancing (auf Englisch, Anm. der Übersetzerin).


Wer ist hier der beste Freund Jupiters?

Das ist Mars. Er steht in guten Würden durch die Triplizität, die gegenseiteige Rezeption und in einem sehr nahen Aspekt zu Jupiter. Wenn Mars der Herrscher des 10. Hauses wäre, hätten wir das Bild eines wunderbar wirksamen Impfstoffs. Nun, das ist er aber nicht. Unser bester Freund ist also etwas anderes als ein Impfstoff.

Mars vervollständigt die Übertragung des Lichts des Mondes und tötet Merkur. Mars ist der natürliche Herrscher über das, was das Virus töten kann: die Leukozyten. Mars ist also die Endstation: der Mitherrscher unseres Immunsystems (zusammen mit Saturn). Seltsamerweise ist Mars auch der Herrscher des 4. Hauses: „Das Ende der Angelegenheit“.

Die gegenseitige negative Rezeption zwischen Mars und Merkur und die Tatsache, dass Mars den Merkur durch Triplizität beherrscht, ist eine genaue Beschreibung ihrer Beziehung.

Der Mond als „Verlauf der Ereignisse“

Eine Zusammenfassung: Das Virus wird zu einem Impfstoff gemacht, denn so werden Impfstoffe hergestellt (Merkur zu Venus). Dann geschieht eines von zwei Dingen: Jupiter wird geimpft (Venus` Antiszie in Opposition zu Jupiter) oder Jupiter wird infiziert (Merkur zu Jupiter – es macht keinen Unterschied, was das Virus betrifft). Für diejenigen, die nicht an der Infektion sterben, landet am Ende Merkur in den Händen von Mars. Das heisst: der Teil des Immunsystems, der Viren abtötet – Leukozyten (nicht Saturn, es ist der Mars. An diesem Punkt geht es dem Immunsystem nicht um Abwehr, sondern um den Kampf bis zum Tod.) Das Virus stirbt also durch Mars. Das geht bei jedem Menschen so lange weiter, bis er entweder stirbt oder durch Infektion oder Impfung immun wird.


Merkur unternimmt zwei Reisen: Der Mond verbindet ihn mit Mars, der das Virus tötet, und gleichzeitig geht Merkur zurück in die Sonne, d.h.: er tritt als Pandemie von der Bühne zurück. Das beschreibt genau, wie diese oder jede andere Pandemie verläuft. Eine wundervolle Symbolik!

Wirksamer Impfstoff?

Dieses Stundenhoroskop gibt uns ein Bild einer möglichen Herdenimmunität. Obwohl es zeigt, dass möglicherweise ein Impfstoff verfügbar sein wird, wird seine Wirkung begrenzt sein und/oder unserer Gesundheit schlichtweg schaden, was mit dem Fehlen eines Impfstoffs gleichzusetzen ist. Diese mögliche Freigabe des Impfstoffs sieht für mich nicht „wirksam“ aus.

Wann?


Angenommen, es wird einen Impfstoff geben, der schädlich ist, dann können wir den Zeitpunkt am Mond ablesen, der zum Jupiter in Opposition steht und das Licht der Venus überträgt (Antiszie). Kardinalzeichen in einem Eckhaus. Die Zeiteinheiten sind: Tage, Wochen und Monate. Es gilt die Mittlere Zeiteinheit. Die Opposition wird in etwas weniger als 14 Grad exakt. Also in etwa 14 Wochen. Heute ist der 30. Juni 2020. Einige Experten würden dies wahrscheinlich in den Zeitrahmen von 14 Monaten einordnen. Wir werden abwarten müssen.

Es ist auch möglich, dass ein Impfstoff überhaupt nicht auf den Markt kommen wird, weil er nicht wirksam oder stabil ist und unerwünschte Reaktionen hervorruft. Und es bleibt uns zur Hilfe nur noch der gute alte Saturn und Mars.

Der Artikel wurde vom klassischen Astrologen Felipe Oliveira geschrieben. Hier geht es zum Original und zu seiner Webseite.

vor 2 Monaten

Hinterlasse einen Kommentar