Mondfinsternis am 21.01.2019: Eine kurze Deutung

Die Mondfinsternis vom 21.01. findet auf 0° Löwe statt. Alle, die Planeten oder wichtige Häuserspitzen – also AC, DC, MC oder IC auf den folgenden Graden haben, werden sie sehr wahrscheinlich zu spüren bekommen:

0° – 3° Wassermann,
0° – 3° Löwe
0° – 3° Stier 
0° – 3° Skorpion

Um die Deutung weiter zu verfeinern, schauen Sie, welches Haus der Planet regiert, auf den die Finsternis fällt. Wenn Ihr Mars zum Beispiel auf 0° Löwe ist und das 7. Haus regiert, werden Sie in Beziehungen eine Veränderung erleben. Dies können Liebesbeziehungen aber auch Verbindungen mit Kollegen oder Vertragspartnern sein, vielleicht geht eine Beziehung zu Ende. Traditionell sind Finsternisse keine guten Omina, denn sie verheissen das Ende von Etwas. Sie müssen jetzt aber nicht zittern, denn oft begleitet ein Eregnis im Leben, das durch eine Finsternis ausgelöst wurde, zwar eine schmerzhafte Erfahrung, die sich im nachhinein aber als nötig und wohltuend erweist. Sie können sich das wie eine Operation vorstellen, die wehtut, aber nötig ist, um etwas Ungesundes aus dem Körper zu entfernen.

Der Herrscher dieser Finsternis ist die Sonne, da der Mond sich in ihrem Zeichen befindet. Nach William Lilly ist die Wirkung in den Feuerzeichen: „Finsternisse, die in die Feuerzeichen fallen, haben eine Wirkung auf Machthaber, da die Feuerzeichen königliche Zeichen sind; sie betreffen also Bürgermeister, regierende, usw. Sie können sich entweder auf die regierenden selbst auswirken, oder möglichen Aufruhr bewirken, die eine Änderung von Gesetzen nach sich ziehen. Weitere mögliche Effekte sind Dürren und sehr heisse Sommer .“

Erinnern Sie sich an den Sommer 2018? In ganz Europa herrschte eine wochenlange Dürre und Hitzeperiode. Die Finsternis im Januar 2018 fand ebenfalls in Löwe statt, und ich denke, der Sommer 2019 wird genauso heiss und trocken.

Eine Finsternis in fixen Zeichen bedeutet Zerstörung oder Verwüstung von alten Gebäuden. Weil die Herrscherin dieser Finsternis die Sonne im Exil ist, denke ich, dass die Auswirkungen eher negativ sein werden.

Sie werden die Finsternis nicht am selben Tag zu spüren bekommen. Es kann Wochen oder Monate dauern, bis Sie ihre Wirkung einsetzt. Interessant ist, dass diese Finsternis eine Opposition zum Grad der Konjunktion von Jupiter und Saturn bildet, die im Jahr 2020 stattfindet. Diese Konjunktionen markieren bestimmte Zyklen im Zeitgeschehen. Neu ist, dass die beiden Riesen im Luft-Element eine Konjunktion bilden. Das passiert nur alle 240 Jahre und markiert damit einen Übergang der Machtverschiebung in der Welt. Die Finsternis in diesem Grad ist ein Zeichen, dass die Machtverschiebung umso abrupter sein wird.

 

vor 10 Monaten

Hinterlasse einen Kommentar