Hat unsere Beziehung eine Chance?

Ein Mann war seit 7 Jahren in einer Beziehung mit einer ziemlich chaotischen Frau. Er ist sehr organisiert, während sie einige Seiten an sich hat, die ihn ziemlich stören. Er fühlt sich wohl mit ihr und möchte nicht allein sein. Schon oft hat er überlegt, ob es besser wäre, diese Beziehung zu beenden. Soll er es tun oder nicht?

In Beziehungsfragen schaut man auf die Signifikatoren der beiden und beurteilt, wie sie zueinander stehen. Der Herrscher des Aszendenten, der Mond und die Sonne stellen den Frager dar. Der Herrscher des 7. Hauses stellt die Partnerin dar.

Die Sonne ist der natürliche Signifikator für Männer, die Venus für Frauen. Weil die Venus hier aber schon durch den Frager „besetzt“ ist, kann sie nicht mehr für seine Partnerin stehen.

Der Frager ist also Venus, Mond und Sonne. Seine Partnerin ist Mars.

Es fällt sofort auf, dass seine Planeten in ihren eigenen Zeichen sind:

Die Sonne ist im Löwen, der Mond im Krebs. Oft ist das ein Hinweis darauf, dass dieser Mann vor allem sich selbst toll findet. Es kann auf Egoismus hinweisen, oder aber auch dass man die Bedürfnisse des Partners nicht sieht oder zuwenig auf sie eingeht. Wie soll man das auch, wenn man nur sich selbst sieht? Venus ist ebenfalls in Löwe und von der Sonne verbrannt. Auch Venus (der Frager) findet die Sonne (also sich selbst) toll, weil sie in ihrem Zeichen ist, und so nahe bei der Sonne steht.

Die Sonne in einem fixen Zeichen zeigt einen Mann, der ziemlich starre Ansichten hat, oder auf darauf beharrt, dass es nach seiner Nase gehen soll.

Die Gefühle des Fragers werden durch den Mond angezeigt.

Der Mond ist in seinem eigenen Zeichen, was einen herzlichen, wohlwollenden, aber auch auf sich bezogenen Mann anzeigt. Das Zeichen Krebs ist der Fall aber auch die Triplizität von Mars. Er hat gemischte Gefühle in Bezug auf seine Freundin: Er mag es sehr, mit ihr zusammenzusein, gleichzeitig findet er ihre chaotische Art abstossend. Nichts im Leben ist schwarz oder weiss, es gibt auch alles dazwischen! Das können wir unter anderem von den klassischen Würden lernen.

Der Mond ist in einer Opposition zu Saturn: Ein Hinweis darauf, dass er etwas zu streng ist, es könnte aber auch eine gewisse Kälte seiner Freundin gegenüber sein.

Wie sieht es mit seiner Freundin aus? Dazu schauen wir uns Mars näher an.

Mars ist in Löwe. Die Rezeptionen zeigen uns, was ein Planet mag oder liebt. Mars ist total verrückt nach der Sonne! Seine Freundin liebt ihn mit all seinen Fehlern und guten Eigenschaften, sie nimmt ihn so, wie er ist.

Für die Feinanalyse der Gefühle helfen uns die essenziellen Würden: Mars steht im Domizil und der Triplizität der Sonne, und in der Grenze von Venus. Noch eine Bestätigung, dass sie ihn einfach toll findet.

Zum Schluss sehen wir uns noch den Arabischen Punkt der Heirat an.

Man kann diesen Punkt in allen romantischen Beziehungen einsetzen. Die Formel lautet: ASC + Spitze 7 – Venus. Der Punkt liegt auf 25°30 Krebs, sein Dispositor ist der Mond. Der Mond zeigt also die Beziehung an. Die Beziehung scheint etwas kalt oder streng zu sein, weil der Mond in Opposition zu Saturn steht. Es ist trotz Allem eine gute Beziehung, und der Frager will sie auch.

Die Antwort auf seine Frage lautet:

Die Beziehung hat eine Chance, wenn er nicht so sehr auf sich bezogen ist! Wenn er von seinen starren Ansichten, seinem Perfektionismus absieht und etwas lockerer wird, wird die Beziehung befriedigender für ihn. Seine Partnerin nimmt ihn mit all seinen Fehlern bedingungslos an. Das ist wirkliche Liebe, und das kann er von ihr lernen.

vor 3 Monaten

Hinterlasse einen Kommentar