Buchliste für Neueinsteiger und Fortgeschrittene

Christliche Astrologie

Die Bibel der Stundenastrologie. Eigentlich sind es zwei Bücher in einem zusammengefasst. Im ersten Buch werden die Grundlagen der Astrologie ausführlich erklärt: Die Natur der Zeichen und der Planeten, die Bedeutung der astrologischen Häuser, eine Erklärung der Aspekte und der klassischen Würden. Im zweiten Teil folgt eine ausführliche Analyse über Fragen zu jedem Haus – mit Beispielen. Das Buch erschien im Jahr 1647, es ist aber noch heute aktuell. Es ist allerdings nicht einfach zu lesen.
Link zu Amazon

Das Lehrbuch der Stundenastrologie

Es gibt verschiedene Meinungen über John Frawley. Er polarisiert, und entweder mag man ihn oder nicht, aber er ist ein Meister seines Fachs! Neben Olivia Barclay ist es sein Verdienst, dass die klassische Stundenastrologie ihr Comeback erlebt hat. Hier wird alles Schritt für Schritt von Anfang an erklärt. Für Neueinsteiger bestens geeignet, weil er einfach verständlich und auf den Punkt erklärt. Es werden Beispiele gezeigt und Aspekte erklärt, die man sonst nicht findet, zum Beispiel die Deutung und Berechnung von Spiegelpunkten. Ein Muss für jeden, der sich mit Stundenastrologie beschäftigt!
Link zu Amazon

Klassische medizinische Astrologie

Ein Standardwerk, in dem sehr viel Wissen reingepackt ist. Die Humores werden ausführlich erklärt. Man erfährt, wie die Diagnose und Behandlung mithilfe des Horoskops gestellt wird. Edelsteine werden mit Planeten in Verbindung gebracht. Sehr interessant ist der Abschnitt über Lebensmittel und Ihre Zuordnung zu den einzelnen Humores.
Link zu Amazon

Das Fundament der Astrologie

Wie die alten Herrscher und die neuen Planeten zu ihrer Bedeutung kamen. Die englische Autorin Sue Ward leitet zuerst die Bedeutung der sieben klassischen Planeten von der biblischen Schöpfungsgeschichte ab (sehr interessant!). Sie widmet dann jedem Transsaturnier ein einzelnes Kapitel, und untersucht unter Anderem das jeweilige Entdeckungshoroskop. Sie setzt sich kritisch damit auseinander, welchen Einfluss die Theosophen (z.B Alan Leo) auf die heutige Deutungstechnik hatten. Nach dem Lesen dieses Buches ist mir einiges wie Schuppen von den Augen gefallen. Ein unbekanntes, aber sehr wertvolles Buch.
Link zu Amazon

Die arabischen Punkte im Horoskop

Robert Zoller ist der absolute Meister der klassischen Astrologie. Sein Wissen ist sehr beeindruckend und umfangreich, zum Beispiel hat er den 11. September vorausgesagt. Er leidet an Parkinson und lebt in New York. Die arabischen Punkte werden hier anhand vieler Beispiele ausführlich erklärt. Das Buch eignet sich für fortgeschrittene Astrologen, und als Nachschlagewerk. Schade, dass es nicht mehr von ihm auf Deutsch gibt.
Link zu Amazon

Die wahre Astrologie

Dieses Buch darf in keiner astrologischen Bibliothek fehlen. Frawley erklärt ausführlich folgende Themen: Die Freuden der Planeten, die essenziellen Würden, die Bedeutungen der astrologischen Häuser. Für Einsteiger und Fortgeschrittene der klassischen Astrologie ist das Buch unbedingt zu empfehlen. Neben dem immensen Wissen, was man hier präsentiert bekommt, ist es auch sehr witzig geschrieben. Eigentlich sollte man es als erstes lesen, wenn man mit der klassischen Astrologie anfangen möchte.
Link zu Amazon

Fixsterne. Bedeutung und Konstellation im Horoskop

Vivian Robson hat das Wissen antiker Bücher über die Fixsterne in diesem Buch zusammengefasst. Du findest hier Wirkung der Fixsterne in Geburtshoroskopen. Robson geht sogar auf Nebel und Sternhaufen ein. Er erklärt die Legende und die Natur der Fixsterne nach Ptolemäus, und beschreibt die Mondhäuser. Ganz wichtig ist das Buch für alle, die an astrologischer Magie interessiert sind, denn die magische Wirkung von Konstellationen, Fixsternen und der arabischen Mondhäuser wird hier ebenfalls erklärt. Als Sahnehäubchen gibt es die magischen Siegel der Fixsterne dazu.
Link zu Amazon

Hinterlasse einen Kommentar