Lektion 2: Planeten und Zeichen

Wir haben den Gegenstand oder die Person, um die sich die Frage dreht, bestimmt. Was ist aber, wenn ein Signifikator schon besetzt ist? Dies ist der Fall, wenn zwei Häuserspitzen, die als Signifikator dienen, sich im gleichen Zeichen befinden. Beispiel: Ich frage, wo mein Vater sein Portemonnaie verlegt hat. Haus 4, der Vater, wird vom Zeichen Steinbock beherrscht, während Haus 5, sein Portemonnaie, von dem Zeichen Wassermann beherrscht wird. Saturn herrscht über beide Zeichen, und wir können nicht denselben Signifikator für zwei verschiedene Dinge nehmen. In so einem Fall geht man zum natürlichen Signifikator eines Objekts oder einer Person.

Dazu muss man wissen, dass in der traditionellen Astrologie alles auf der Welt, Steine, Pflanzen, Tiere, Berufe, Personen, usw., sich in einer der sieben planeterarischen Prinzipien wiederfindet. So sind Rosen die Sonne, da sie die „Königin der Blumen“ sind, sowohl auch Venus, der alle Blumen zugeordnet werden, aber auch Mars, da sie Dornen haben und stechen. Jede Person und jedes Ding hat einen natürlichen Signifikator.

In bestimmten Fällen gehe ich direkt zum natürlichen Signifikator; wenn ich mal wieder meine Schlüssel verlege, schaue ich mir Merkur im Horoskop an, den natürlichen Signifikator von Schlüsseln.

Die Transsaturnier Uranus, Neptun und Pluto können zwar zusätzliche Hinweise in der Deutung geben, sie sind jedoch niemals Herrscher eines Zeichens. In der Klassischen Stundenastrologie werden sie eher wie Fixsterne behandelt, das heisst, sie werden nur dann beachtet, wenn sie an einer relevanten Achse oder in Konjunktion mit einem Signifikator stehen.

ZEICHEN UND IHRE QUALITÄTEN

Die Zeichen haben eine beschreibende Funktion. Planeten sind Dinge oder Personen, Zeichen beschreiben diese Dinge oder Personen.

Die Erdzeichen sind kalt und trocken.

Die Wasserzeichen sind kalt und feucht.

Die Luftzeichen sind heiss und feucht.

Die Feuerzeichen sind heiss und trocken.

Männliche Zeichen: Widder, Zwilling, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann.

Weibliche Zeichen: Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische.

Kardinale Zeichen zeigen eine schnelle Aktion an, die aber nicht bestehen bleibt: Widder, Krebs, Waage, Steinbock.

Fixe Zeichen stehen für langsame und stabile Aktion: Stier, Löwe, Skorpion, Wassermann.

Veränderliche Zeichen zeigen kommende und gehende Aktion an: Zwilling, Jungfrau, Schütze, Fische.

Fruchtbare Zeichen: Krebs, Skorpion und Fische. Sie sind wichtig bei Fragen in denen es um Schwangerschaft sowie Profit und Erfolg geht.

Unfruchtbare Zeichen: Zwilling, Löwe, Jungfrau.

Laute Zeichen: Zwilling, Jungfrau, Waage.

Stumme Zeichen: Krebs, Skorpion, Fische. Wenn Sie zum Beispiel fragen, ob Ihre Freundin Ihr Gehemnis ausplaudern wird, und ihr Signifikator befindet sich in einem stummen Zeichen, so wird sie das Gehemnis für sich behalten.

Doppelkörperliche Zeichen: Zwilling, Jungfrau, Schütze, Fische. Diese Zeichen sind wichtig bei Fragen über die Anzahl von etwas; Wieviele Kinder werde ich haben? Der Herrscher von Haus 5 in einem dieser Zeichen würde dann bedeuten, dass man mehr als 1 Kind haben wird.

Weiter zur Lektion 3: Aspekte